top of page
  • Team Maleradam

Wie wählt man den richtigen Boden für die verschiedenen Zimmer?

Egal, ob Sie ein neues Haus bauen oder renovieren, der Fußboden ist nach den Wänden das wichtigste Element der Inneneinrichtung und ein wesentlicher Bestandteil des Hauses. Der Fußboden hat nicht nur einen erheblichen Einfluss auf die Ästhetik Ihres Hauses und die allgemeine Atmosphäre, sondern auch auf die Sicherheit. Doch Fußboden ist nicht gleich Fußboden, und bei der großen Auswahl, die es heute gibt, kann die Wahl des richtigen Bodenbelags für jeden Raum eine Herausforderung sein.


Was sollten Sie vor dem Kauf eines Bodenbelags beachten?


Altbautüre in leerem Raum

Fußboden je nach Raumfunktion


Genauso wie Sie vor der Einrichtung eines Raumes dessen Funktion berücksichtigen, müssen Sie festlegen, durch welche Aktivitäten der Boden in dem Raum beeinträchtigt wird.

Wenn Sie zum Beispiel viel in der Küche kochen, kann der Boden schnell verschmutzt werden. Dann sollten Sie einen Boden wählen, der leicht zu reinigen und rutschfest ist.

Der Fußboden in einem Kinderzimmer wird wahrscheinlich viel benutzt, daher sollte die Oberfläche einerseits widerstandsfähig gegen Kratzer durch verschiedene Spielzeuge oder Elektroautos sein, aber gleichzeitig bequem für Kinderfüße, nicht gesundheitsschädlich und natürlich warm, damit die Kinder nicht frieren.

Wenn sich Senioren in dem Raum aufhalten, sollten auch rutschfeste Böden in Betracht gezogen werden. Vermeiden Sie auch harte Materialien wie Stein und Keramik, die die Auswirkungen von Stürzen verstärken.

Tipp: Wussten Sie, dass Sie Ihren Boden mit einem Anti-Rutsch-Öl einschmieren können, damit er nicht mehr rutscht?


Auf die Pflege achten


Einige Bodenbeläge, wie z. B. Fliesen, sind leicht zu reinigen, während Holzböden von Zeit zu Zeit abgeschliffen und aufgefrischt werden müssen. Wenn Sie sich keine Gedanken über die Pflege machen wollen, sollten Sie sich für einen Bodenbelag entscheiden, der weniger Pflege benötigt.


Haltbarkeit des Bodens


Wenn Sie Ihr Haus häufig renovieren, ist die Wahl des Bodens anders als bei jemandem, der das gleiche Aussehen über einen längeren Zeitraum beibehalten möchte. Wenn Sie häufig renovieren, sollten Sie sich daher für Böden entscheiden, die sich leichter entfernen lassen.

Wenn Sie Ihren Bodenbelag über mehrere Jahre hinweg behalten möchten, sollten Sie sich für einen langlebigen Bodenbelag entscheiden. Geeignet sind Vinylböden, Naturstein oder Keramikfliesen.


Berücksichtigen Sie Ihr Budget


Manche Böden und ihre Verlegung können teuer sein. Neben der Verlegung müssen Sie auch die Kosten für die Instandhaltung des Bodens berücksichtigen. Auch hier gilt, dass Holzböden im Vergleich zu Keramikfliesen mehr Pflege benötigen. Teppichböden mögen zwar billiger sein, erfordern aber mehr Aufwand bei der Reinigung. Überlegen Sie daher genau, wie viel Sie in einen neuen Bodenbelag investieren können.


Folgen Sie den Trends


Zu guter Letzt sollten Sie ein Auge darauf haben, was derzeit angeboten wird und was "in" ist. Der Markt für Produkte und die ständige Entwicklung neuer Technologien wächst, und Böden, die vor 10 Jahren noch nicht für das Badezimmer geeignet waren, sind heute vielleicht für diese Bereiche geeignet.

Ein Beispiel für einen aktuellen Trend, den viele Menschen in Betracht ziehen, ist die Umweltfreundlichkeit des Produkts. Wenn Sie auch in diese Kategorie fallen, sollten Sie nach natürlichen und recycelbaren Bodenbelägen wie Kork oder Bambus Ausschau halten.

Scheuen Sie sich nicht, etwas Neues auszuprobieren. Etwas Neues und Kühnes auszuprobieren ist eine großartige Möglichkeit, mit dem Design zu spielen und Ihr Zuhause auf eine neue Ebene zu heben.

Experimentieren Sie zum Beispiel im Kinderzimmer. Wählen Sie eine interessante Dekoration, die zu den bunten Wänden und den Kindermöbeln passt.


Auswahl des Bodenbelags für einzelne Räume


Wohnzimmereinrichtung

Das Wohnzimmer ist neben der Küche ein weiterer wichtiger Raum im Haus. Es ist ein Ort zum Entspannen, Lesen, Sitzen, Treffen mit Freunden, aber auch zum Spielen für Kinder. Der Bodenbelag in Ihrem Wohnzimmer sollte daher multifunktional sein, damit er allen Aspekten Ihres Familienlebens gerecht wird und zusammen mit den Möbeln ein harmonisches Gesamtbild ergibt.


Der Bodenbelag sollte:

- gut aussehen und zu den Möbeln passen

- hochwertig, kratz- und verschleißfest sein

- bequem und fußwarm sein

- leicht zu pflegen sein

- rutschfest sein

- Lärm dämpfen


Die Auswahl ist wirklich riesig, von eleganten Designs über warme Farben bis hin zu einer Vielzahl von Oberflächen und Strukturen. Da ist sicher für alle Familienmitglieder etwas dabei.

Mit der richtigen Pflege können Laminat-, Vinyl- und Holzböden viele Jahre lang halten.


Bodenbeläge im Schlafzimmer


Da Sie etwa ein Drittel Ihres Tages in Ihrem Schlafzimmer verbringen, verdienen Sie neben einem bequemen Bett und weichen Kissen auch den perfekten Bodenbelag, der alle Ihre Bedürfnisse erfüllt und gleichzeitig Ihren persönlichen Stil widerspiegelt.


Der Bodenbelag in Ihrem Schlafzimmer sollte:

- Warm und bequem für Ihre Füße sein

- resistent gegen Flecken, Staub und Schmutz sein

- pflegeleicht sein

- gesundheitsfreundlich und für Allergiker geeignet.


Die klaren Favoriten für Bodenbeläge im Schlafzimmer sind Parkettböden, die natürlich, angenehm, gemütlich und gut zum Barfußlaufen sind. Als praktische Alternative zu Parkett eignet sich auch hochwertiges Laminat mit einer großen Auswahl an verschiedenen Dekoren. Korkböden sorgen für höchsten Komfort, Fußwärme, Gemütlichkeit und Wohngesundheit. Und für noch mehr Gemütlichkeit können Sie auch kleine Teppiche verwenden.


Korkböden für das Kinderzimmer


Schlafzimmer mit Kinderkrippe

Die Wahl des idealen Bodenbelags für ein Kinderzimmer ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Sie möchten auf jeden Fall einen Bodenbelag für Ihr Kind wählen, der gemütlich, aber auch leicht zu pflegen ist. Es ist wichtig, ein Material zu wählen, das all Ihren Anforderungen gerecht wird.

Spielen, toben, rennen, auf und ab hüpfen - der Bodenbelag im Kinderzimmer muss einfach alles mitmachen. Während Kinder den "coolen" Look schätzen, sind für Eltern die praktischen Aspekte wichtiger. Welche Bodenbeläge werden den Herausforderungen im Kinder- und Jugendzimmer am besten gerecht?


Der Bodenbelag im Kinderzimmer sollte:

- modern aussehen und so bequem wie möglich sein

- leicht zu pflegen sein

- bequem und angenehm anzufassen sein

- rutschfest sein

- den wilden Bewegungen der Kinder, schweren Möbeln und Accessoires wie einer Kinderkletterwand standhalten

- gesundheitlich unbedenklich, für Allergiker geeignet


Kork ist eine gute Wahl für ein Kinderzimmer. Er ist ein natürliches, gesundheitsverträgliches Material, fußwarm, elastisch und dennoch recht langlebig.

Auch Holzparkett ist perfekt für ein Kinderzimmer. Vor allem, wenn es gut geölt und lackiert ist und lange hält. Da es sich um einen weiteren natürlichen Bodenbelag ohne Schadstoffe handelt, wirkt es sich positiv auf das gesamte Raumklima aus. Allerdings muss Parkett von Zeit zu Zeit abgeschliffen werden, damit es wieder wie neu aussieht. Sie können den Parkettboden mit einem Teppich oder einer Schutzmatte schützen. In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass Sie einen ungiftigen Teppich für Ihr Kinderzimmer wählen.

Tipp: Denken Sie an die Sicherheit Ihrer Kinder, nicht nur bei der Wahl des Bodenbelags, sondern auch bei der Auswahl von sicherem und gesundem Spielzeug.


Fliesen oder Naturstein sind zwar praktisch und nahezu unverwüstlich, aber ziemlich hart und kalt.


Bodenbelag für das Arbeitszimmer


Der Bodenbelag im Büro oder Arbeitszimmer sollte sein:

- kratzfest sein, damit Stuhlbeine mit Rollen keine Kratzer verursachen

- hart und stabil sein, damit schwere Möbel keine Dellen hinterlassen

- leicht zu pflegen sein


Geeignete Materialien sind Laminat, Fliesen oder Linoleum. Wenn Sie sich für Kork oder Holz entscheiden, bedenken Sie, dass diese Böden vorbehandelt und mit einer besonders haltbaren Deckschicht versehen werden müssen.

Der Bodenbelag Ihres Heimbüros sollte praktisch, bequem und schön sein und gut mit Ihren Büromöbeln harmonieren. Wenn Sie viel telefonieren, sollten Sie ein Material wählen, das gut schalldämmend ist. Teppiche, die Lärm absorbieren können, sind eine schöne Ergänzung.


Bodenbelag im Badezimmer


Badezimmer

Das Badezimmer ist der Ort, an dem Sie sich entspannen und erholen wollen und an dem die Kinder in der Badewanne planschen und toben können. Es ist ein Ort, an dem Komfort wahrscheinlich das Wichtigste für Sie ist.


Was macht einen guten Badezimmerboden aus?


Der Belag sollte wasserfest sein. Er sollte rutschfest sein, um Unfälle zu vermeiden.

Außerdem sollte der Bodenbelag eine häufige und regelmäßige Reinigung vertragen können.

In keinem anderen Raum des Hauses ist der Boden so sehr mit Wasser konfrontiert wie im Badezimmer. Daher ist es nur logisch, dass die im Badezimmer verwendeten Materialien Nässe und Feuchtigkeit standhalten müssen. Mit einem Vinyl-Bodenbelag können Sie baden, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass der Boden beschädigt wird.

Fliesen sind ein Klassiker und die ideale Wahl für Feuchträume. Sie zu ersetzen kann jedoch mühsam und kostspielig sein.

Optimalen Komfort bietet ein Boden, der gleichzeitig Wärme und Wohlbefinden ausstrahlt. Holzböden verbreiten eine angenehme Atmosphäre. Sie sind zwar natürlich, schön und angenehm für das Auge, aber nicht der beste Bodenbelag im Bad. Auch Korkböden sind nicht ideal, denn sie sind nicht feuchtigkeitsbeständig und können aufquellen.


Böden für Haustierbesitzer


Wenn Sie Haustiere haben, ist ein pflegeleichter Boden ein Muss. Manche Hunderassen verlieren viele Haare, andere haben scharfe Krallen, die den Boden schnell zerkratzen können. Achten Sie daher bei der Auswahl eines Bodens auf die Praktikabilität und die Widerstandsfähigkeit der Oberfläche, damit diese lange genug hält.

Kratzfestigkeit ist eine Sache, aber es ist auch wichtig, dass Ihr Boden leicht zu reinigen und zu saugen ist. Verwenden Sie einen hochwertigen Staubsauger und spezielle Bürsten, um Haare und Fell zu entfernen.

Welche Art von Bodenbelag ist für Haustiere am besten geeignet?

Teppichböden sind weich und warm, aber pflegeintensiver.

Parkett und Kork sind natürlich und angenehm auf der Oberfläche, aber sie sind wenig kratzfest und können bei Nässe aufquellen.

Linoleum ist stark und robust, bietet aber keine große Auswahl an Designs.

PVC- und Vinylböden sind pflegeleicht, bestehen aber aus Kunststoff und können gesundheitsschädliche Stoffe enthalten.

Fliesen sind kratzfest und robust, dafür aber hart und kalt.


Unser Tipp


Für Haustierbesitzer empfehlen wir, ein gut versiegeltes Laminat oder einen hochwertigen Vinyl- oder PVC-Bodenbelag zu wählen. Sie können Ihre bevorzugte Oberflächentextur wählen, die rutschfest ist, während gleichzeitig die einzelnen Platten bei starker Abnutzung leicht ausgetauscht werden können.

Wie Sie sehen, hängt die Wahl des richtigen Bodenbelags für die verschiedenen Räume in Ihrem Haus von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. Ihrem Budget, der Haltbarkeit, der Pflege und dem allgemeinen Erscheinungsbild und Gefühl. Wie auch immer Sie sich entscheiden, wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen die Wahl erleichtern und dass Sie einen Bodenbelag finden, der all Ihren Anforderungen und Ihrem Stil entspricht. Und wenn Sie neben dem Bodenbelag auch einen Anstrich benötigen, können Sie die Kosten online mit unserem Kalkulator berechnen und Adam wird Ihnen schon am nächsten Tag einen geprüften Maler vermitteln.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page