top of page
  • Team Maleradam

Tipps für die Förderung der Kreativität von Kindern zu Hause

Kreativität gibt es in vielen Formen, vom Zeichnen und Malen über das Schreiben und Lesen bis hin zum Tanzen, zur Kunst und zu verschiedenen Berufen und Handwerken. Wir sind oft mit dem Glauben und dem Irrglauben konfrontiert, dass Kreativität etwas ist, mit dem man automatisch geboren wird. Kreativität ist jedoch nur zum Teil angeboren, wichtiger für das Leben ist die erlernte und durch Erfahrung erworbene Kreativität.


malendes Kind in der Natur

Suchen Sie nach Möglichkeiten, die Kreativität Ihrer Kinder zu fördern? Lassen Sie sich von den folgenden Tipps und Aktivitäten inspirieren, damit Ihre Kinder ihre Kreativität entwickeln und ihr Potenzial voll ausschöpfen können.


Warum ist Kreativität für Kinder so wichtig?

Kreativität ist nicht nur eine der Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts, sondern sie ist auch gut für das Wohlbefinden und die allgemeine psychische Gesundheit. Die Vorteile der Kreativität für Kinder sind vielfältig. Kreativität verbessert das Selbstwertgefühl Ihres Kindes, dessen Motivation und motorischen Fähigkeiten, die Fähigkeit, Probleme zu lösen und mit schwierigen Gefühlen umzugehen, die Weltanschauung und erhöht die Chancen auf zukünftigen Erfolg.


Kinder lernen und entwickeln sich oft am besten im Spiel. Beim Spielen mit Kinderspielzeug manipulieren sie Materialien, drücken sich verbal und nonverbal aus, interagieren und probieren verschiedene Rollen aus. Durch das Spiel entwickeln sie Selbstvertrauen, Kommunikation, natürliche Neugier und den Wunsch, die Welt um sie herum zu erkunden. Durch phantasievolles und kreatives Spiel lernen Kinder, erfinderisch zu sein, kreativ zu denken und ihre Vorstellungskraft zu entwickeln.


Vorstellungskraft und Kreativität sind Fähigkeiten, die gefördert und entwickelt werden können, indem Ihrem Kind ein kreativer Raum zur Selbstreflexion und die Möglichkeit geboten wird, sich selbst auszudrücken.


10 Tipps zur Förderung der Kreativität Ihres Kindes


Schaffen Sie zu Hause eine kreative Ecke

Um kreativ zu sein, braucht ein Kind Platz, Werkzeuge und Materialien. Finden Sie zu Hause einen Ort, an dem die Kinder etwas Chaos anrichten können. Es muss nicht gleich ein ganzes Zimmer sein. Eine Ecke oder ein Tisch ist genauso gut geeignet. Schaffen Sie eine kreative Ecke für Ihr Kind, in der es sich kreativ betätigen kann, ohne ständig an Unordnung denken zu müssen. Legen Sie dort Dinge hin, die es für sein fantasievolles Spiel verwenden kann, z. B. alte Kleidung, Bügeleisen, Bauklötze, Buntstifte und anderes Kunstzubehör, Papier, Pappe, Schachteln, Stoffreste.


Zeigen Sie Ihrem Kind alle Möglichkeiten auf

Sie wissen nie, was Ihr Kind ansprechen wird. Ermutigen Sie es, verschiedene Aktivitäten wie Singen, Tanzen, Zeichnen, Theaterspielen und vieles mehr auszuprobieren. Auf diese Weise kann Ihr Kind selbst entscheiden, was ihm Spaß macht und in welchem Bereich es sich kreativ entfalten will.


Basteln
Bildschirmzeit begrenzen

Zeit am Computer, mit Videospielen oder vor dem Fernseher zu verbringen, kann die Kreativität eines Kindes einschränken. Anstatt Zeit damit zu verbringen, neue Möglichkeiten zu erforschen und ihre Fähigkeiten zu entwickeln, vertiefen sie sich in das, was auf dem Bildschirm vor ihnen zu sehen ist. Ermutigen Sie Ihr Kind zum Spielen, Nachdenken und Gestalten, anstatt gedankenlos auf einen Bildschirm zu starren.


Verbringen Sie Zeit im Freien

Die Vorteile der Natur für die Entwicklung eines Kindes sind grenzenlos. Die Natur verändert sich ständig und bietet viele Möglichkeiten für Entdeckungen, Kreativität und Problemlösungen. Die Natur und die Welt um sie herum regen das Kind zum Nachdenken, zum Hinterfragen, zum Stellen von Vermutungen und zur Entwicklung eines kreativen Geistes an. Kinder können spielen und Sandburgen bauen, ein Zwergenhaus aus Ästen errichten, mit Lehm kochen oder einfach auf dem Boden liegen und den Himmel beobachten.


Lassen Sie das Kind sich langweilen

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, Kinder zu beschäftigen - mit Hausarbeiten, Bildschirmzeit und Videospielen, Freizeitaktivitäten und verschiedenen Vereinen. Das ist zwar ein guter Zeitvertreib, zwingt Ihr Kind aber nicht dazu, neue Wege der Unterhaltung zu erfinden, was die Entwicklung kreativen Denkens verhindert.

Gönnen Sie Ihrem Kind daher auch Zeit, sich zu langweilen. Auf diese Weise lernt es, seinen Zeitplan zu kontrollieren und sich selbst zu beschäftigen. Langeweile ist wichtig für die Entwicklung von Motivation, Zeiteinteilung und Bewusstsein für die eigenen Interessen und Bedürfnisse. Langeweile führt das Kind auch zu originellen Ideen und Aktivitäten.


Zwingen Sie Ihr Kind nicht, etwas zu tun, was es nicht tun will

Akzeptieren Sie, woran Ihr Kind interessiert ist, anstatt es zu etwas zu drängen, was es nicht tun möchte. Wenn Ihr Kind zum Beispiel gerne malt, ermutigen Sie es, ähnliche Aktivitäten wie Zeichnen oder Malen auszuprobieren. Wenn Ihr Kind kein Interesse an Musik hat, würde es wahrscheinlich nur gestresst werden und das Interesse an der Tätigkeit verlieren, was insgesamt kontraproduktiv wäre.


Entwickeln Sie die Problemlösungsfähigkeiten Ihres Kindes

Zeigen Sie ihm, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt, einen Gegenstand zu benutzen oder ein Problem zu lösen. Ein Bleistift ist zum Beispiel nicht nur zum Zeichnen und Schreiben da. Man kann einen Bleistift in einen Stock oder eine Stange verwandeln und daraus eine kleine Festung bauen. Auch ein altes T-Shirt muss nicht gleich im Müll landen. Das Bedrucken von T-Shirts ist eine weitere kreative Aktivität, die Kinder wahrscheinlich lieben werden. Auf diese Weise lernt ein Kind, verschiedene Alternativen in Betracht zu ziehen und alltägliche Probleme aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.


Seien Sie auch kreativ

Kinder lernen durch Beobachtung und Nachahmung, und Sie sind das Vorbild für Ihr Kind. Wenn Sie Ihrem Kind zeigen wollen, dass Sie Kreativität und Fantasie schätzen, sollten Sie es in Ihrem Tun inspirieren. Beginnen Sie zu Hause mit einer neuen kreativen Tätigkeit, basteln Sie neue Dinge, stellen Sie etwas nach, erkunden Sie neue Orte und Menschen, umgeben Sie sich mit kreativen Dingen, und unternehmen Sie kreative Aktivitäten mit Ihrem Kind. Vergessen Sie nicht, Ihre Gefühle mitzuteilen und viel über Kreativität zu sprechen.


Ermutigen Sie zu künstlerischen Aktivitäten

Kind mit Farbe

Kunst ist ein Ausdruck, der die Vorstellungskraft entwickelt. Durch Malerei, Bildhauerei, Collage, Ton und Zeichnung kann ein Mensch seine Gefühle und Ideen ausdrücken. Der Umgang mit künstlerischen Materialien vermittelt ein Gefühl der Freiheit und fördert gleichzeitig die Konzentration und den Fokus. Künstlerische Aktivitäten entwickeln unter anderem die Feinmotorik und die Auge-Hand-Koordination. Darüber hinaus stärken künstlerische Aktivitäten das Selbstvertrauen der Kinder, da sie Erfolgserlebnisse haben und sie zu weiteren neuen Kreationen anregen.


Stellen Sie Fragen und lassen Sie das Kind Fragen stellen

Fragen zu stellen ist ein wirksames Mittel, um ein Kind dazu zu bringen, Ideen und Gedanken auszudrücken, über die Welt nachzudenken und seine Meinung mitzuteilen. Das Kind kann Sie mit seinen fantasievollen Antworten überraschen, was wiederum seine Vorstellungskraft fördert.


Lassen Sie Ihr Kind die reale Welt erkunden

Der Kontakt mit der Realität ist für jeden Menschen von größter Bedeutung, und Kinder bilden da keine Ausnahme. Bringen Sie ihnen bei, die Welt um sie herum wahrzunehmen, nach verschiedenen Informationen zu suchen und gemeinsam über Probleme und mögliche Lösungen zu sprechen. Weichen Sie keinen Fragen aus, auch nicht denen über die Wirtschaft, die Umwelt, Beziehungen oder Sexualität. Nehmen Sie sich vielmehr Zeit, betrachten Sie verschiedene Problemsituationen aus dem Alltag und versuchen Sie, sich Lösungsmöglichkeiten auszudenken. Dies ist eine gute Möglichkeit, Kreativität zu entwickeln.


Wertschätzen Sie die Mühe und urteilen Sie nicht

Manche Kreationen sind wunderschön und zeugen von Anstrengung, andere sind einfach und unvollendet. Wenn Ihr Kind Sie um Ihre Meinung bittet, sollten Sie die Einzigartigkeit seiner Arbeit, seine Ausdauer und seine Beständigkeit anerkennen. Kritisieren Sie das Kind jedoch nicht und suchen Sie nicht nach Perfektion. Würdigen Sie stattdessen seine Bemühungen, eine Idee zu verwirklichen. Beachten Sie seine Fortschritte und seine Fähigkeit, das Projekt bis zum Ende durchzuziehen. Lassen Sie Ihr Kind wissen, dass Sie an seine Fähigkeiten glauben. Dieser Ansatz wirkt sich positiv auf das Selbstwertgefühl des Kindes aus.


  • Spiele und Aktivitäten zur Förderung von Kreativität und Fantasie zu Hause

  • Gemeinsames Lesen und Geschichtenerzählen

  • Heimprojekte (Wände streichen, ein Zimmer umgestalten und einrichten, Renovierungsarbeiten)

  • Verbale Aktivitäten - von Kinderreimen über Rätsel bis hin zum Erfinden von Liedtexten zu bekannten Liedern

  • Interaktives Spielzeug

  • Modellieren

  • Origami-Puzzle

  • Herstellung von Kostümen oder Masken

  • Experimente (wissenschaftliche Experimente, Farben mischen,...)

  • Spielen in Garten und Hof (im Dreck wühlen, im Schlamm spielen, bei der Gartenarbeit helfen, pflanzen, ernten usw.)

  • Kochen und Plätzchen backen mit Teig

  • Ein Puppenhaus aus einem Karton bauen


Farbspiel mit Kind
Nutzen Sie die Vielseitigkeit von Papier für eine Vielzahl von Projekten

Papier ist wahrscheinlich das beliebteste Material zum Gestalten und bietet unendlich viele Möglichkeiten. Ein Kind kann es auf viele verschiedene Arten verarbeiten, zerknüllen, falten, rollen, reißen, schneiden oder zerkleinern. Klebeband, Kleber, Büroklammern, Gummibänder, Schnüre, Stecknadeln. Darüber hinaus gibt es verschiedene Arten von Papier: einfarbiges, farbiges, Zeitungs-, Tapeten-, Seiden- oder Krepppapier. Es kann zum Zeichnen, Malen oder Drucken verschiedener Bilder und Ausmalblätter verwendet werden. Das Kind kann alle möglichen Dinge aus Papier herstellen und es auf verschiedene Weise verwenden.


Kreativität kann man nicht lehren, aber man kann sie entwickeln, und zwar schon in der frühen Kindheit. Wenn ein Kind ein Talent für etwas hat, heißt das nicht, dass es nicht weiter daran arbeiten muss. Ganz im Gegenteil. Fördern Sie also die Kreativität so früh wie möglich, am besten in den ersten sechs Lebensjahren, wenn sich die Persönlichkeit am stärksten entwickelt.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page