top of page
  • Team Maleradam

6 Fehler, die man beim Streichen von Innenräumen vermeiden sollte

Was sollte man beim Streichen von Räumen vermeiden? Worauf muss man achten und was sollte man nicht unterschätzen? Hier sind 6 Fehler, die Sie beim Renovieren vermeiden sollten. Erwarten Sie aber keine Wunder, denn wenn Sie Ihre Räume selbst streichen wollen, ist das wirklich keine leichte Aufgabe. Egal, ob Sie es als Abwechslung zu Ihren endlosen Tagen betrachten oder als Möglichkeit, Geld zu sparen (was relativ sein kann, wie Sie bald erfahren werden), die folgenden Zeilen werden Ihnen helfen, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.


Pärchen beim Streichen

1. "Es wird schon nichts schmutzig werden"


Doch das Gegenteil ist der Fall. Niemand will kaputte Möbel und schmutzige Böden. Dies kann durch eine gute Vorbereitung vor dem Anstrich leicht vermieden werden. Die Hauptaufgabe besteht darin, alle Wände zugänglich zu machen. Einige Dinge können vorübergehend in andere Räume Ihrer Wohnung gebracht werden aber große Möbelstücke müssen an ihrem Platz bleiben. Hier kommen Plane, Klebeband und Pappe ins Spiel.


Alles, was in Ihrem Zimmer bleibt, muss gut abgedeckt werden. Abdeckblätter kosten heute ein paar Cent und sind leicht zu finden. Sie können alle Ihre Möbel bequem mit der Folie abdecken. Der Boden ist durch Pappe zuverlässig geschützt. Sie können alte Kartons benutzen, die Sie in jedem Supermarkt finden - fragen Sie einfach danach. Vergessen Sie nicht, alles mit Klebeband zu befestigen. Und wenn das nicht ausreicht, nehmen Sie mehr! Wenn Sie schon dabei sind, vergessen Sie nicht, Fenster, Türen und Decken mit Malerband abzukleben. Sie wollen nicht, dass Ihr Zimmer wie das Malbuch eines Fünfjährigen aussieht.


2. Ein Loch hier, ein Loch dort


Möbel, Bodenbeläge und alles, was schmutzig werden könnte, wurde abgedeckt. Jetzt können Sie nur noch denken: "Kann ich jetzt mit dem Sttreichen anfangen?" Die Antwort ist nein. Prüfen Sie alle Wände, die Sie streichen wollen. Wenn Sie Löcher, größere Risse oder auch nur kleine Schrammen sehen, müssen Sie diese ausbessern. Für die meisten kleinen Schrammen und Risse reicht ein wenig Mörtel oder Spachtelmasse aus. Wenn Ihre Wand jedoch große Risse aufweist, sollten Sie sich von professionellen Raumausstattern beraten lassen. Niemand möchte, dass solche Risse auf seinen frisch gestrichenen Wänden wieder auftauchen.


Wand mit Kratzern

Außerdem ist zu berücksichtigen, wie oft der Raum bereits gestrichen wurde. Wenn Sie eine dicke Schicht früherer Farbe an der Wand sehen, die bereits abblättert, müssen Sie die Wand abkratzen. Wenn die Anzahl der Anstriche hoch ist, die Wände aber nicht zum Abblättern, sollten Sie vor dem Streichen auch eine Grundierung in Betracht ziehen. Dadurch wird die Oberfläche der Wände gehärtet und vereinheitlicht, so dass die neue Farbe besser haftet.


3. Nicht nur der falsche Farbtyp


Wahrscheinlich gehen Ihnen gerade ein paar Fragen durch den Kopf. Die erste Frage ist sicherlich "Welche Farbe und welche Art von Farbe soll ich wählen?" Die Auswahl einer Farbe mag wie eine oberflächliche Aufgabe erscheinen, aber sie ist der wichtigste Schritt im Malprozess. Es ist nicht einfach, sich in der Welt der Farben zurechtzufinden, wenn einem Begriffe wie Acryl-, Dispersions- oder Klebefarbe nichts sagen. Die Farben, die Sie verwenden, wenn Sie Ihre Wände regelmäßig pflegen, werden ganz anders sein als die, zu denen Sie greifen, wenn Sie zum allerersten Mal renovieren. Auch die Oberfläche spielt eine große Rolle. Scheuen Sie sich nicht, beim Kauf die Hersteller oder Händler zu fragen, die Sie gerne bei der Auswahl beraten werden. Die 7 Schattierungen von Primalex Plus sind die heißesten bei Adam (nicht zu verwechseln mit 50 Shades of Grey, dafür muss man ins Kino gehen). Sie können diese Farbtöne zusammen mit Innenraummustern auf unserem Instagram finden.


gelbe Farbpalette

Die Art der Farbe ist jedoch nicht alles. Eine weitere Frage, die Sie sich wahrscheinlich stellen, ist "Wie viel Farbe wird benötigt?". Auf jeder Farbdose finden Sie immer eine Angabe, wie viel Farbe Sie für eine bestimmte Fläche benötigen. Achten Sie darauf, dass Sie zwei Farbschichten kaufen, da Sie den Raum normalerweise ein zweites Mal streichen müssen.


4. Rolle vs. Pinsel


Ein endloser Kampf, dem auch Sie sich stellen müssen - soll man eine Rolle oder einen Pinsel verwenden? Auch hier können Fehler gemacht werden, aber es gibt keinen Grund, eine große Wissenschaft dahinter zu suchen. Die Rolle ist generell für große Flächen geeignet. Bei der Verwendung müssen Sie jedoch auf den Untergrund achten. Wenn Sie eine Wand streichen, an der sich bereits viel Farbe befindet, die Sie noch nicht abgekratzt haben, kann die Walze die vorherige Farbe ablösen. Die Farbe ist klebrig und die Rolle kann mehr schaden als nützen.


Ein Pinsel hingegen ist besser geeignet, um Details um das Malerband herum oder in Ecken zu malen. Sie können es aber auch verwenden, wenn Sie den Untergrund grundieren. Aber Vorsicht, auch hier müssen Sie aus einer großen Anzahl von Bürsten mit Kunst- und Naturborsten wählen. Im Allgemeinen sind flache Pinsel jedoch eher für große Flächen geeignet und erfüllen daher eher die Funktion einer Walze, während Sie mit runden Pinseln mit Details spielen können.


verschieden Farbrollen

5. Wenig Geduld


Jeder möchte die Malerarbeiten so schnell wie möglich erledigen, aber gut Ding will Weile haben. Und das ist bei der zweiten Schicht nicht anders. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Anweisungen auf der Farbe befolgen. Wenn Sie es jedoch versäumen, können Sie nichts falsch machen, wenn Sie zwischen dem ersten und zweiten Anstrich 24 Stunden warten. Die Farbe sollte bei der zweiten Schicht dicker sein. Sie können die Farbe jedoch noch etwas verdünnen.


Streicharbeiten

6. Du nimmst keine Ratschläge an


Die Malerei ist nicht in zwei Teilen erledigt. Außerdem kann es ziemlich teuer werden, wenn Sie an einem bestimmten Design interessiert sind. Wenn Sie eine komplett neue Ausrüstung kaufen müssen, sollten Sie zuerst überlegen, ob Sie sie auch wirklich benutzen werden. Wir haben in diesem Artikel bereits mehrfach betont, dass Sie sich nicht scheuen sollten, Experten zu konsultieren. Insbesondere wenn Ihre Wände repariert werden müssen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Fachmann zu wenden. Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie nicht in der Lage sind, das Ganze selbst zu machen, oder dass es sich einfach nicht lohnt. Versuchen Sie es mit Adam und geben Sie die Zeit frei! Wir erleichtern Ihnen den gesamten Malereiprozess erheblich, so dass Sie sich nicht den Kopf zerbrechen müssen. Wir von Adam verfügen über das größte Netzwerk verifizierter Maler, um Ihnen unschlagbare Preise und Top-Qualität zu bieten, und Sie entscheiden selbst, wann wir kommen. Kein Anpassen mehr an Handwerker. Bei Adam sind Sie der Chef und wir werden uns ganz auf Ihre Bedürfnisse einstellen. Wenn Sie also einen Maler in Wien suchen, rufen Sie Adam an. Unsere Maler können neben Ihren Zimmern, auch Häuser, Büros oder andere Gewerbliche Flächen streichen. Außerdem kennen Sie den Preis schon im Voraus - klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Preis finden im Menü und unser Online-Rechner gibt Ihnen einen Kostenvoranschlag. Unverzüglich und völlig transparent. Die einzige Überraschung für Sie wird eine schön gestrichene Wand sein. Wenn Sie Ihr ganzes Haus renovieren, haben wir einen Artikel über 9 Fehler, die Sie bei der Renovierung Ihres Hauses vermeiden sollten, in dem wir Ihnen Tipps geben, was Sie vermeiden sollten, um Ihre Nerven und Ihren Geldbeutel zu schonen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page